peerfact

Anbieter

Anbieter

Alexander Peer

Autor, Vortragender & Journalist
Ort
peerfact
Hegergasse 4
1030 Wien

"Auf dem Kissen dein Abdruck und das letzte Haar, so leicht reißt es, weil die Erinnerung meint, sie müsse turnen."

Jedes Buch ist eine eigene Reise. Mit „Land unter ihnen“ nach Mexiko und in der Zeit zurück bis an den Anfang der Neuzeit. Es ist eine Parabel über eine neugierig-friedvolle Begegnung der Kulturen. Mit „Bis dass der Tod uns meidet“ trittst du in die Labyrinthe des Zwischenmenschlichen, von großer Anziehung und Abstoßung geprägt, fächert das Buch viele philosophische Ansätze auf und changiert zwischen Erzählen und Reflektieren. Die Gedichte aus „Der Klang der stummen Verhältnisse“ und „Gin zu Ende, achtzehn Uhr“ sind voller Witz, berühren dich durch bedeutungsvolle Wortspiele und sind mutig, Ernstes zu benennen. 


Jede Frage verlangt nach einer Lesung. Denn im vorgelesenen Text kannst du die Augen schließen und dich ganz deinen inneren Bildern überantworten. Mit dem sanften Timbre der geschulten Stimme von Alexander gleitest du durch den Text. Er liest und du reist. Vielleicht an Orte, die dich selbst überraschen?

Mein letztes erstes Mal

Neu ist das Vergessene.

Deshalb gibt es fast täglich ein 1. Mal! Das bedeutet aber nicht, dass ich an Alzheimer leide, sondern dass ich intensiv wahrnehme und manchmal erscheint mir ein Lied, das ich bestimmt schon oft gehört habe, wie eine Entdeckung oder wenn die Narzissen im April blühen, dann sind die Male davor, die ich das gesehen habe, weit weg und der Anblick fühlt sich an wie eine Sensation.

Mein bestes erstes Mal

Mut bedeutet nicht unbedingt, sich in Gefahr zu begeben,

Mut liegt vor allem auch darin, etwas auszusprechen, das einem schwerfällt. Etwa einem lieben Menschen zu sagen, was einen stört, was man nicht angenehm empfindet. Es kann richtig befreiend sein, über etwas zu sprechen, das man als Belastung empfindet und das dann im Gespräch mehr und mehr gewinnt als Bereicherung und einen belebt zurücklässt ... vielleicht weil man besonders cool durch die Straßen schlendert?